Die Hauptpaarungen von Kaguya-Sama und Science Fell in Love haben viel gemeinsam

Home » Die Hauptpaarungen von Kaguya-Sama und Science Fell in Love haben viel gemeinsam

In der Anime-Saison Frühjahr 2022 gab es zwei wiederkehrende Rom-Com-Anime-Serien Kaguya-Sama: Liebe ist Krieg und Die Wissenschaft verliebte sich, also versuchte ich es zu beweisen, die beide intelligente, aber auch eigensinnige und leicht naive verliebte Protagonisten sind. Die Paare Miyuki/Kaguya und Shinya/Ayame hatten in diesen neuen Saisons tatsächlich viel gemeinsam.

Beide Charakterpaare sind verliebt, aber sie erkennen bald, dass Buchklugheit, schlaue Intrigen und sogar Wissenschaft aus dem wirklichen Leben nur bedingt dazu beitragen können, sie zusammenzubringen. In der Frühjahrssaison 2022 haben beide Paare gelernt, dass wahre Liebe harte Arbeit ist und auch in mehreren Schritten erfolgt. Niemand kann zu ihrem Happy End eilen, und um der Geschichte willen, sollten sie das auch nicht. Vorerst reichen frühe Meilensteine ​​aus.

RELATED: Science Fell in Love: 5 Verweilende Fragen, die Fans nach Staffel 2 beantwortet haben wollen

Wenn romantische Meilensteine ​​nur der Anfang sind

Einige Rom-Com-Anime oder -Manga zeigen zwei Liebende, die direkt in die Romantik eintauchen und die Dinge später herausfinden, wie z TONIKAWA: Überglücklich für dich oder auch Wotakoi: Liebe ist schwer für Otaku. Es macht Spaß, wenn die Verliebten so einfach ihrem Instinkt folgen, aber in anderen Liebesserien sind die Hauptverliebten dafür zu berechnend und vorsichtig, was zu einem romantischen Machtkampf führt. Das ist bei beiden der Fall Kaguya-Sama und Wissenschaft verliebte sich und ihre wichtigsten Liebhaber, die beweisen, dass es nicht unbedingt langweilig oder trocken für Romantik ist, der distanzierte, berechnende Typ zu sein. Tatsächlich kann es das Beste aus der Romantik herausholen, wenn es richtig gemacht wird, und den Konventionen des Romantik-Genres eine neue Wendung geben. Nicht jeder rennt über einen Sonnenuntergangsstrand, um seinen Geliebten in einem Moment plötzlicher Leidenschaft zu umarmen.


Kaguya und Miyuki punkten in ihrem romantischen Kampf um den Verstand, aber Punkte und Zahlen blieben auf der Strecke, als sich ihre Pläne schließlich während des Schulfestes, dem Höhepunkt der dritten Staffel, auszahlten. Miyuki gab sich als Arsene der Dieb aus und er stahl tatsächlich Kaguyas Herz, was zu ihrem ersten echten Kuss als Liebespaar führte. Sie sind jetzt Freund und Freundin, aber Miyuki hat nie laut „Ich liebe dich“ gesagt, und Kaguya will ihn dazu manipulieren. Diese große romantische Szene war ein Wendepunkt, aber sie beendete den Liebeskrieg nicht – wenn überhaupt, heizte sie ihn nur an und bereitete den Schauplatz für weitere geistige Kämpfe in der Zukunft vor.


In ähnlicher Weise umarmte der unnahbare Kuudere Yukimura Shinya Himuro Ayame als seine offizielle Freundin Wissenschaft verliebte sich, aber gleich nachdem sie dies ihren Freunden mitgeteilt hatten, fügten Ayame und Shinya hinzu, dass die Liebesexperimente noch nicht vorbei seien. Sie haben das Vorhandensein von Liebe verifiziert, aber sie müssen sie noch messen und studieren, um diese Szene sowohl zu einem Ende als auch zu einem Anfang zu machen. Ein Meilenstein wurde erreicht, nur um eine weitere Ära romantischer intellektueller Schlachten einzuläuten. Die Charaktere schlossen den Kreis, aber zumindest haben sie auf dem Weg etwas gewonnen, und das gilt auch für Miyuki und Kaguya.


VERBINDUNG: Die 5 größten Plot Twists von Aharen-San sind nicht zu entziffern

Was das über Kaguya, Miyuki, Ayame & Shinya aussagt

Auf der Ebene des Geschichtenerzählens hilft dieses Phänomen, in beiden Bereichen Fortschritte zu erzielen Kaguya-Sama und Wissenschaft verliebte sich unter Beibehaltung der ursprünglichen Prämisse. Solche Plot Twists sagen auch viel über die vier beteiligten Liebespaare und ihre Einstellung zur Liebe und zu sich selbst aus. Diese vier Liebhaber sind klug, stur und manchmal auf humorvolle Weise naiv, was eine gewinnbringende Kombination ergibt. Je mehr sich die Dinge für sie ändern, desto mehr Dinge bleiben gleich, was ihnen hilft, Fortschritte in ihrem Liebesleben zu machen, ohne vollständig aufzugeben, wer sie sind. Verliebt zu sein hält Shinya zum Beispiel nicht davon ab, rund um die Uhr ein buchstäblicher Wissenschaftsfreak zu sein, und diese große Kussszene wird Kaguya nicht davon abhalten, ein listiger Intrigant zu sein, der es genießt, Miyuki wie eine geliebte Marionette zu behandeln. Sie wird ihn zum Tanzen bringen, egal wie oft er sie küsst.


Alle vier Liebenden sind coole, berechnende und etwas naive Menschen, die überraschend wenig über Liebe wissen, und selbst wenn sie die Umarmung der Liebe spüren, verdoppeln sie ihre intellektuellen Wege, anstatt sich in der Flitterwochenphase ihrer Beziehung zu entspannen. Nichts wird Shinya und Ayame davon abbringen, vor allem die Wissenschaft zu lieben, und die stolzen Miyuki und Kaguya werden auf keinen Fall ihre Egos als Freund und Freundin beiseite legen. Alle vier Charaktere mögen verliebt sein, aber sie können ihre erste Liebe nicht vergessen – indem sie ihr Gehirn einsetzen, um ihren Weg zum Sieg zu planen. Beide romantischen Meilensteine ​​beweisen dies deutlich, wobei sich vor und nach dem Zusammenkommen der Charaktere nur sehr wenig ändert. Und Anime-Fans würden es auch nicht anders haben.