Gewitter stören Hunderte von US-Flügen

Home » Gewitter stören Hunderte von US-Flügen

(CNN) — Fluggesellschaften und Passagiere haben den schlimmsten Tag für Flugausfälle seit einer Woche, weil Gewitter auf Drehkreuze an der Ostküste niedergehen.

FlightAware-Daten zeigten am Dienstag um 19:50 Uhr ET landesweit 544 Stornierungen.

Im Großraum New York wurden 9 % der Flüge am LaGuardia International Airport und 8 % am Newark Liberty International Airport gestrichen. Am Reagan National Airport in Washington wurden 11 % der Flüge gestrichen.

Die Federal Aviation Administration verhängte am späten Dienstagnachmittag ein Bodenverzögerungsprogramm für Flüge nach Newark und LaGuardia. Die FAA verzögerte auch einige ausgehende Flüge, die noch am Boden waren.

Laut dem Wetterteam von CNN werden voraussichtlich bis in den Abend hinein schwere Stürme durch den Nordosten und den mittleren Atlantik ziehen. Schwere Gewitterwarnungen erstrecken sich von Virginia bis Maine und gelten bis 22:00 Uhr ET.

„Die Wetterbedingungen haben zu Flugunterbrechungen am Flughafen LGA geführt“, heißt es in einem Tweet vom Dienstagnachmittag vom offiziellen Twitter-Account des Flughafens LaGuardia. „Erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft nach dem Status Ihres Fluges.“

Personaldruck

Fluggesellschaften mit Personalmangel werden von Verkehrsminister Pete Buttigieg unter Druck gesetzt, weniger Flüge zu streichen.

Wetterunterbrechungen sind ein regelmäßiges Merkmal von Sommerreisen, aber die gestiegene Nachfrage, Personalengpässe bei Fluggesellschaften und Personalprobleme bei Fluglotsen haben zu den jüngsten Zunahmen von Verspätungen und Annullierungen beigetragen.

Die Zahl der Passagiere, die an Kontrollpunkten der Transportation Security Administration überprüft wurden, erreichte am Freitag vor dem Feiertagswochenende am 4. Juli einen Rekord aus der Pandemiezeit – 2.490.490.

Am Montag, dem 11. Juli, überprüfte die TSA 2.292.793 – etwa 88 % der Zahl, die am selben Wochentag vor der Pandemie im Jahr 2019 an Kontrollpunkten überprüft wurde.

Bild oben: Ein Reisender geht am 11. Juli am Ronald Reagan Washington National Airport an Flugzeugen von American Airlines vorbei. (Foto von Nathan Howard/Getty Images)