Research: Rating-Aktion: Moody’s bestätigt Ratings von Santander Consumer Finance; Ausblick stabil

Home » Research: Rating-Aktion: Moody’s bestätigt Ratings von Santander Consumer Finance; Ausblick stabil

Madrid, 18. Juli 2022 – Moody’s Investors Service („Moody’s“) hat heute die Einlagenratings von Santander Consumer Finance SA (SCF) mit A2/Prime-1, die Ratings für vorrangige unbesicherte Schuldtitel mit A2 und das Commercial Paper-Rating mit Prime- bestätigt. 1. Die Ratingagentur hat außerdem (1) das Baseline Credit Assessment (BCA) und das Adjusted BCA der Bank mit baa2 bzw. baa1 bestätigt; (2) das Junior Senior Unsecured Rating von Baa1; (3) das Rating für nachrangige Schuldtitel bei Baa2; und (4) sein Vorzugsaktien-Rating von Ba1(hyb). Der Ausblick auf die Ratings für langfristige Einlagen und vorrangige unbesicherte Schuldtitel bleibt stabil.

Moody’s hat außerdem die Kontrahentenrisiko-Bewertung (CR) der Bank mit A3(cr)/Prime-2(cr) und ihre Kontrahentenrisiko-Ratings (CRR) mit A2/Prime-1 bestätigt.

Eine vollständige Liste der betroffenen Bewertungen finden Sie am Ende der Pressemitteilung.

BEWERTUNGSGRÜNDE

— BEGRÜNDUNG FÜR DIE BESTÄTIGUNG DES BCA UND DES ANGEPASSTEN BCA

Die Bestätigung des BCA von SCF bei baa2 spiegelt die solide Vermögensqualität der Bank angesichts ihres Geschäftsprofils als Verbraucherfinanzierungsgeber wider, das von einem starken Risikomanagement-Rahmenwerk angetrieben wird. Die Quote der notleidenden Kredite der Bank lag in den letzten Jahren bei rund 2 %, und die Qualität ihrer Vermögenswerte hat sich als Folge der Pandemie kaum verschlechtert, wobei die überwiegende Mehrheit der Kredite, die von Zahlungsmoratorien profitierten, am Ende wieder ihre regulären Zahlungen aufnahm des Jahres 2021. Darüber hinaus liegt der Anteil der Kredite der Stufe 2, der Ende 2020 auf 4,2 % der Bruttokredite gestiegen ist, mit 3,4 % Ende 2021 wieder auf dem Niveau von 2019.

Die solide Entwicklung der Vermögensqualität spiegelt sich auch in den Kreditkosten der Bank wider, die in der Vergangenheit auf einem niedrigeren Niveau geblieben sind, als man es im Verbraucherfinanzierungsgeschäft erwarten würde. Die Kreditkosten stiegen 2020 nur wesentlich um 83 Basispunkte, was auf eine einmalige Rückstellung in Höhe von 186 Millionen Euro zur Berücksichtigung der erwarteten wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zurückzuführen war. Die Kreditkosten im Jahr 2021 waren fast wieder auf dem Stand vor Covid und gingen auf rund 50 Basispunkte zurück. Die Bank verfügt über eine solide Risikovorsorgepolitik, die darauf abzielt, eine Verschlechterung des Vermögensrisikos schnell zu berücksichtigen, und sich in hohen Deckungsquoten für Kreditausfälle niederschlägt (Reserven für Kreditausfälle / Bruttokredite lagen Ende 2021 bei 104 %).

Moody’s rechnet mit einem moderaten Anstieg der Problemkredite infolge des Inflationsdrucks und der Abwärtsrisiken durch den militärischen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, Faktoren, die die Kaufkraft der Haushalte in den wichtigsten Ländern, in denen SCF tätig ist, negativ beeinflussen werden. Unter dem Basisszenario von Moody’s ist es jedoch unwahrscheinlich, dass eine solche Verschlechterung das Kreditprofil von SCF wesentlich schwächt, was die Bestätigung des BCA untermauert.

Rentabilität ist eine weitere Kreditstärke von SCF. Die Gesamtkapitalrendite (Nettoeinkommen / Sachanlagen) der Bank liegt seit mehreren Jahren, mit Ausnahme von 2020, über 100 Basispunkten. Regelmäßige Einnahmen werden durch langjährige Vereinbarungen mit mehreren Automobilherstellern und Einzelhandelsketten unterstützt. Darüber hinaus profitieren die Gewinne von niedrigen Kreditkosten und einer starken Betriebseffizienz – das Kosten-Ertrags-Verhältnis lag 2021 bei niedrigen 42 %.

Die Kapitalausstattung von SCF ist solide, mit einer voll ausgelasteten harten Kernkapitalquote (CET1) von 12,6 % im Dezember 2021.

SCF ist sehr stark auf die Finanzierung durch Großkunden angewiesen, was zum Teil auf den mangelnden Zugang zu Kundeneinlagen in einigen der Gerichtsbarkeiten zurückzuführen ist, in denen es tätig ist. Moody’s Funding Structure Ratio, die die Abhängigkeit von Marktfinanzierung im Verhältnis zu materiellen Bankanlagen misst, lag Ende 2021 bei hohen 56 %. Das Finanzierungsrisiko wird teilweise durch Liquiditätsunterstützung gemindert, die von der Muttergesellschaft Banco Santander SA (Spanien) (Banco Santander ), die einspringen würde, falls die anderen Finanzierungsquellen des SCF versiegen.

Die Bestätigung des bereinigten BCA von SCF bei baa1 spiegelt die unveränderte Annahme von Moody’s einer hohen Affiliate-Unterstützung durch seine Muttergesellschaft Banco Santander wider, was sich in einer Erhöhung des BCA der Bank um eine Stufe niederschlägt.

— BEGRÜNDUNG FÜR DIE BESTÄTIGUNG DER EINSTUFUNGEN VON SCF FÜR ERNSTE UNSICHERTE SCHULDEN UND EINLAGEN

Die Bestätigung der Ratings von A2 für langfristige vorrangige unbesicherte Schuldtitel und Einlagen von SCF spiegelt Folgendes wider: (1) die Bestätigung des BCA und des bereinigten BCA der Bank; (2) die LGF-Analyse (Advanced Loss Given Failure) der Ratingagentur, die für beide Instrumente zu zwei Erhöhungsstufen führt; und (3) Moody’s Einschätzung einer geringen Wahrscheinlichkeit einer staatlichen Unterstützung angesichts der systemfremden Natur der Bank auf dem spanischen Markt.

Da SCF zur Abwicklungsgruppe von Banco Santander gehört, wendet Moody’s die Advanced LGF-Analyse seiner Muttergesellschaft an, was zu einem sehr geringen Verlust bei Ausfall für die Einlagen und vorrangigen unbesicherten Verbindlichkeiten von SCF führt. Obwohl die LGF-Analyse von Moody’s eine Erhöhung um drei Stufen über dem bereinigten BCA von baa1 für die Ratings der Bank für langfristige Einlagen und vorrangige unbesicherte Schuldtitel bietet, sind diese Ratings auf A2 begrenzt, zwei Stufen über dem spanischen Länderrating von Baa1, gemäß der Ratingmethode von Moody’s Banks .

— BEGRÜNDUNG FÜR DEN STABILEN AUSBLICK

Der Ausblick für die Ratings für langfristige Einlagen und vorrangige unbesicherte Schuldtitel von SCF ist stabil und spiegelt die Erwartung von Moody’s wider, dass die Finanzkennzahlen der Bank trotz der erwarteten Verschlechterung der Vermögensqualität in den nächsten 12 bis 18 Monaten weitgehend stabil bleiben werden. Der Ausblick für die Ratings von SCF (stabil) stimmt mit dem Ausblick für die Muttergesellschaft Banco Santander überein.

FAKTOREN, DIE ZU EINER UP- ODER HERABSTUFUNG DER BEWERTUNGEN FÜHREN KÖNNTEN

Eine Heraufstufung des baa2 BCA würde eine Verbesserung der Finanzindikatoren der Bank, hauptsächlich höhere Solvabilitätsniveaus und eine geringere Abhängigkeit von Marktfinanzierung erfordern. Eine Heraufstufung des BCA würde zu einer Konvergenz der Bewertung der eigenständigen Kreditwürdigkeit der Bank durch Moody’s mit der ihrer Muttergesellschaft Banco Santander führen und somit das bereinigte BCA von baa1 nicht beeinflussen.

Ähnlich wie bei der Muttergesellschaft könnten die Ratings der Bank für langfristige Einlagen und vorrangige Schuldtitel angehoben werden, wenn das Länderrating Spaniens angehoben wird.

Die Ratings von SCF könnten herabgestuft werden, wenn sich die Qualität der Vermögenswerte der Bank über die derzeitigen Erwartungen von Moody’s hinaus verschlechtert, oder durch Moody’s Einschätzung einer geringeren Wahrscheinlichkeit einer elterlichen Unterstützung oder einer Schwächung der Kreditwürdigkeit von Banco Santander. Eine Herabstufung des spanischen Staatsratings könnte auch zu einer Herabstufung des SCF-Ratings für Einlagen und vorrangige unbesicherte Schuldtitel führen.

LISTE DER BETROFFENEN BEWERTUNGEN

Emittent: Santander Consumer Finance SA

..Affirmationen:

….Langfristige Kontrahentenrisiko-Ratings, bestätigt A2

…. Kurzfristige Kontrahentenrisiko-Ratings, bestätigt P-1

….Langfristige Bankeinlagen bestätigt A2, Ausblick bleibt stabil

….Kurzfristige Bankeinlagen, bestätigt P-1

….Langfristige Gegenparteirisikobewertung, bestätigt A3(cr)

….Kurzfristige Gegenparteirisikobewertung, bestätigt P-2(cr)

….Grundlegende Bonitätsbeurteilung, bejaht baa2

….Adjusted Baseline Credit Assessment, bestätigt baa1

….Senior Unsecured Regular Bond/Debenture, bestätigt A2, Ausblick bleibt stabil

….Senior Unsecured Medium-Term Note Program, bestätigt (P)A2

….Junior Senior Unsecured Regular Bond/Debenture, bestätigt Baa1

….Nachrangige reguläre Anleihe/Schuldverschreibung, bestätigt Baa2

….Nachrangiges Medium-Term-Note-Programm, bestätigt (P)Baa2

….Vorzugsaktie nicht kumulativ, bestätigt Ba1(hyb)

….Commercial Paper, bestätigt A2

….Commercial Paper, bestätigt P-1

..Outlook-Aktion:

….Ausblick bleibt stabil

GRUNDSÄTZLICHE METHODIK

Die bei diesen Ratings verwendete Hauptmethodik war die im Juli 2021 veröffentlichte und verfügbare Bankenmethodik unter https://ratings.moodys.com/api/rmc-documents/71997. Alternativ können Sie sich auch die Seite Bewertungsmethoden ansehen https://ratings.moodys.com für eine Kopie dieser Methodik.

RECHTLICHE OFFENLEGUNGEN

Weitere Einzelheiten zu den wichtigsten Ratingannahmen und Sensitivitätsanalysen von Moody’s finden Sie in den Abschnitten Annahmen zur Methodik und Sensitivität gegenüber Annahmen im Offenlegungsformular. Rating-Symbole und Definitionen von Moody’s finden Sie unter https://ratings.moodys.com/rating-definitions.

Für Ratings, die für ein Programm, eine Serie, eine Kategorie/Klasse von Schuldtiteln oder ein Wertpapier abgegeben wurden, enthält diese Bekanntmachung bestimmte aufsichtsrechtliche Offenlegungen in Bezug auf jedes Rating einer nachfolgend ausgegebenen Anleihe oder Schuldverschreibung derselben Serie, Kategorie/Klasse von Schuldtiteln, Wertpapieren oder gemäß a Programm, für das die Ratings ausschließlich aus bestehenden Ratings gemäß der Ratingpraxis von Moody’s abgeleitet werden. Für Ratings, die von einem Unterstützungsanbieter abgegeben werden, enthält diese Bekanntmachung bestimmte regulatorische Offenlegungen in Bezug auf die Bonitätsbewertungsmaßnahme des Unterstützungsanbieters und in Bezug auf jede einzelne Bonitätsbewertungsmaßnahme für Wertpapiere, die ihre Bonitätsbewertungen von der Bonitätseinstufung des Unterstützungsanbieters ableiten. Für vorläufige Ratings enthält diese Ankündigung bestimmte regulatorische Offenlegungen in Bezug auf das zugewiesene vorläufige Rating und in Bezug auf ein endgültiges Rating, das nach der endgültigen Emission der Schuldtitel vergeben werden kann, in jedem Fall, in dem sich die Transaktionsstruktur und die Bedingungen nicht geändert haben vor Abgabe des endgültigen Ratings in einer Weise, die das Rating beeinflusst hätte. Weitere Informationen finden Sie auf der Emittenten-/Deal-Seite des jeweiligen Emittenten https://ratings.moodys.com.

Für alle betroffenen Wertpapiere oder bewerteten Einheiten, die direkte Kreditunterstützung von der/den primären Einheit(en) dieser Ratingmaßnahme erhalten und deren Ratings sich infolge dieser Ratingmaßnahme ändern können, sind die zugehörigen regulatorischen Offenlegungen die der Garantiegebereinheit. Ausnahmen von diesem Ansatz bestehen für die folgenden Offenlegungen, sofern für die Rechtsordnung zutreffend: Zusatzleistungen, Offenlegung gegenüber bewerteten Unternehmen, Offenlegung von bewerteten Unternehmen.

Die Ratings wurden dem bewerteten Unternehmen oder seinem/ihren benannten Vertreter(n) offengelegt und ohne aus dieser Offenlegung resultierende Änderungen herausgegeben.

Diese Bewertungen sind erbeten. Bitte beachten Sie die Richtlinie von Moody’s zur Benennung und Zuweisung unaufgeforderter Kreditratings, die auf der Website von Moody’s verfügbar sind https://ratings.moodys.com.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen aufsichtsrechtlichen Angaben beziehen sich auf das Kreditrating und gegebenenfalls den damit verbundenen Ratingausblick oder Ratingüberblick.

Die allgemeinen Grundsätze von Moody’s zur Bewertung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken (ESG) in unserer Kreditanalyse finden Sie unter https://ratings.moodys.com/documents/PBC_1288235.

Das Global Scale Credit Rating in dieser Rating-Mitteilung wurde von einem verbundenen Unternehmen von Moody’s außerhalb des Vereinigten Königreichs herausgegeben und wird von Moody’s Investors Service Limited, One Canada Square, Canary Wharf, London E14 5FA gemäß den für Ratingagenturen im Vereinigten Königreich geltenden Gesetzen bestätigt . Weitere Informationen zum UK-Endorsement-Status und zum Moody’s-Büro, das das Kreditrating abgegeben hat, finden Sie unter https://ratings.moodys.com.

Unter https://ratings.moodys.com finden Sie Aktualisierungen zu Änderungen des leitenden Ratinganalysten und der juristischen Person von Moody’s, die das Rating abgegeben hat.

Auf der Emittenten-/Deal-Seite auf https://ratings.moodys.com finden Sie zusätzliche regulatorische Offenlegungen für jedes Kreditrating.

Alberto Postigo
VP – Leitender Kreditsachbearbeiter
Gruppe Finanzinstitute
Moody’s Investors Service Espana, SA
Calle Principe de Vergara, 131, 6 Planta
Madrid, 28002
Spanien
JOURNALISTEN: 44 20 7772 5456
Kundendienst: 44 20 7772 5454

Maria Cabanyes
Leitender Vizepräsident
Gruppe Finanzinstitute
JOURNALISTEN: 44 20 7772 5456
Kundendienst: 44 20 7772 5454

Freigebendes Amt:
Moody’s Investors Service Espana, SA
Calle Principe de Vergara, 131, 6 Planta
Madrid, 28002
Spanien
JOURNALISTEN: 44 20 7772 5456
Kundendienst: 44 20 7772 5454