Siehe Science in Motion bei „Twitch, Pop, Bloom“

Home » Siehe Science in Motion bei „Twitch, Pop, Bloom“
Kuratorin Sonia Epstein steht vor der Galerieausstellung „Twitch, Pop, Bloom“ im Museum of the Moving Image. Bildnachweis: Nate Dörr

Logo, das sagt "Wissenschaft geht ins Kino"Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Menschen in ein Kino drängen, um einen großen Blockbuster über Wissenschaft zu sehen. Aber wann haben Sie das letzte Mal gesehen, wie Menschen um Plätze für einen Lehrfilm von Wissenschaftlern schreien? Die Antwort ist wahrscheinlich nie.

Aber das war in den frühen 1900er Jahren nicht ungewöhnlich, als der Film ein aufstrebendes Medium war und die Wissenschaft die Fantasie der Öffentlichkeit fesselte.

In diesem Sommer stellt das Museum of the Moving Image (MOMI) in Queens, New York, in der neuen Ausstellung „Twitch, Pop, Bloom: Science in Action“ naturwissenschaftliche Bildungsfilme der Vergangenheit vor.

SciFri-Produzentin Kathleen Davis spricht mit Sonia Epstein, MOMIs assoziierter Kuratorin für Wissenschaft und Film, darüber, wie diese frühen Videos und Forschungen zu Beginn des Kinos Hand in Hand gingen, und über die historische Bedeutung einiger der Videos in der Ausstellung.

Standbild aus „Die Geburt einer Blume“ (1910). Verwendet mit Genehmigung des Museum of the Moving Image. Bildnachweis: Nate Dörr
Musiker Will Epstein, Shahzad Ismaily, Sarah Pedinotti begleiten“Wilde Vögel in ihren Lieblingsplätzen“ (1909). Verwendet mit Genehmigung des Museum of the Moving Image. Bildnachweis: Nate Dörr

Erwähnt in der Show:


Spenden Sie an den Wissenschaftsfreitag

Investieren Sie in hochwertigen Wissenschaftsjournalismus, indem Sie an Science Friday spenden.

Spenden